Standlautsprecher im Test: Ratgeber für Einsteiger & Vinyl Fans

Ein High-Fidelity-System ohne Standlautsprecher ist kein echtes System. Einige High-Fidelity-Freunde werden dieser Aussage zustimmen.

Die größere Membran und der größere Resonanzkörper sowie die häufig verwendete Bassreflexstruktur sorgen für maximale Klangqualität im Wohnzimmer zu Hause. Dies zeigt auch jeder Standlautsprechertest im Internet. Aber wer sind die besten Redner?

Canton GLE 490

Preis, Leistung, Handwerkskunst, neutraler, aber dynamischer Klang und das Testniveau der Stiftung Warentest “gut” stehen für GLE 490.

Besonders für Musikliebhaber geeignet, wird empfohlen, Standlautsprecher mit Tiefenskala zu verwenden. Als Teil eines Heimkinosystems können sie jedoch auch eine sehr gute Figur machen und bieten viel Klang und exzellenten Bass.

In den nächsten Zeilen finden Sie alle Kenntnisse über den Kauf und andere Dinge, auf die Sie achten sollten.

Standlautsprecher kurz erklärt

Standlautsprecher sind nicht nur ein visuelles Highlight, sondern bieten dem Besitzer auch eine breite Palette an Klängen. Aufgrund ihrer Größe, Qualität und vergrößerten Membranfläche punkten Standlautsprecher besonders im Bass, dh im Bassbereich.

Standlautsprecher bieten auch das bereits erwähnte breitere Klangspektrum. Schließlich verfügen die meisten Standlautsprecher über drei Chassis, nämlich Tieftöner, Mitteltöner und Hochtöner. Aus diesem Grund wird es auch als Drei-Wege-System bezeichnet.

Es gibt jedoch auch 2-Wege-Systeme für Standlautsprecher, und natürlich sind HiFi-Lautsprecher mit 4 Gehäusen keine Seltenheit.

Standlautsprecher eignen sich besonders für die Installation in größeren Räumen. Wenn sie sich zu nahe an der Wand befinden, verlieren sie viel von ihrem Potenzial. In Räumen unter 30 Quadratmetern empfehle ich die Verwendung von Regallautsprechern.

Menschen, die manchmal als Tower-Lautsprecher bezeichnet werden, brauchen nur Platz zum Atmen und Arbeiten. Aufgrund ihrer Größe werden sie auf den Boden gelegt und von den Spikes getrennt, sodass Sie sicherstellen können, dass sich der Hochtöner auf Ohrhöhe des Hörers befindet und der Bass nicht zu humorvoll ist.

Was vor dem Kauf zu bedenken ist

Wenn es um High-Fidelity-Geräte wie Standlautsprecher geht, sollten Sie nicht blind kaufen, da zu viele Dinge zu beachten sind.

Ich denke, der wichtigste erste Schritt ist der wichtigste Schritt, das Budget, denn der Preis für Standlautsprecher liegt fast in jedem erdenklichen Bereich. Es muss nicht auf Euro genau sein, Sie sollten nicht das letzte Shirt für die Lautsprecher ausgeben, aber mehr oder weniger 100 Euro werden einen großen Unterschied machen.

Hier die wichtigsten Fragen, die Sie sich vor dem Kauf stellen sollten:

  • Wie viel Geld kann und will ich für die Lautsprecher ausgeben?
  • Habe ich genug Platz für Standlautsprecher (Raum über 30 qm*)?
  • Passen die Lautsprecher qualitativ zum Rest meiner Anlage?
  • Sollte ich vielleicht noch ein bisschen sparen um dann gleich bessere Boxen zu kaufen?

Berücksichtigen Sie vor dem Kauf zumindest kurz Ihr Budget, Ihre Anforderungen und Ihre eigenen Einstellungen, um sich vor lästigen Überraschungen zu schützen. Beim Klang ist noch etwas zu beachten. Für Lautsprecher spielt es keine Rolle, ob es sich um einen Standlautsprecher oder einen Kompaktlautsprecher handelt. Die Leute denken schnell, dass nur teuer die wirklich gute Wahl ist.

Was gut klingt, ist wahrscheinlich gut. Wenn Sie vor der Entscheidung stehen, einen Lautsprecher zu kaufen, der 100 Euro billiger ist, aber besser klingt, oder einen Lautsprecher, der technisch besser ist, aber der Klang nicht für Sie geeignet ist, haben Sie bitte keine Angst, einen Lautsprecher zu wählen, und Sie werden besser klingen.

Eine Sache, die beim Kauf berücksichtigt werden muss, ist der Widerstand des Lautsprechers und der Widerstand des Verstärkers. Kaufen Sie am besten nur Lautsprecher, die zu Ihrem Verstärker passen, z. B. Widerstände. 8 Ohm bis 8 Ohm. Hier ist ein kleiner Trick: Viele moderne Verstärker bieten die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Widerständen umzuschalten.

Worauf Sie lieber nicht achten sollten

Für viele sogenannte High-Fidelity-Audiofans ist hohe Leistung gleichbedeutend mit Klangqualität und Klangqualität. Falsch. Entscheiden Sie nicht, ob Lautsprecher nur aufgrund der Leistung der Lautsprecher unterstützt werden sollen. Der charakteristische Schalldruck ist wichtiger.

Sie können den charakteristischen Schalldruck anhand der Formel Dezibel / Watt / Meter (dB / W / m) ermitteln, die angibt, wie laut eine Box ist, wenn 1 Watt einen Meter von der Box entfernt ist. Interessant wird auch die Effizienz sein, ausgedrückt in%. Leider hat der Hersteller in der Regel keine Vorschriften. Wenn Ihnen das alles zu kompliziert ist, sollten Sie auf die Dezibel-Informationen achten.

Wenn Sie wissen, wie viele Dezibel der ausgewählte Lautsprecher verwalten kann, können Sie den Ton abschätzen, den das Gerät ausgeben kann. Der durchschnittliche Klang eines Rockkonzerts beträgt ungefähr 115 dB, und ein normales Gespräch zwischen zwei Personen beträgt ungefähr 60 dB, nur ein bisschen direktional.

Standlautsprecher im Test

Sie können einfach nicht alle Geräte verstehen, weshalb Standlautsprechertests oder regelmäßige Testberichte immer der ideale Ort sind, um Informationen zu erhalten. Mehrere große Magazine haben einen Standlautsprechertest veröffentlicht. Hier habe ich die wichtigsten Punkte und einige Testsieger für Sie zusammengefasst.

Wichtiger Hinweis, ich kann nur immer wieder sagen, dass Standlautsprecher normalerweise separat erhältlich sind. Bitte beachten Sie, ob der Preis oder das Angebot für ein Lautsprecherpaar oder einen einzelnen Lautsprecher gilt.

Klipsch R-28F Standlautsprecher

Mit Klipsch-Lautsprechern hören Sie immer den gleichen Klang, keine Verzerrungen, kein Rauschen, eine hervorragende Kostenleistung, ein gutes Raum- und Bassgefühl, sodass der zusätzliche Subwoofer überflüssig wird. All dies gilt natürlich auch für den Klipsch R-28F und sieht gut aus.

Canton GLE 490 Standlautsprecher

Der Kanton GLE 490 verfügt über ein Drei-Wege-System mit Kontrabassausrüstung und ist in verschiedenen Tests führend. In Bezug auf den Klang sind viele Geräusche zu hören, insbesondere der Klang und die hohe Dynamik und Neutralität machen den Lautsprecher zu einem hervorragenden Multifunktionslautsprecher.

Teufel Ultima 40 Mk2

Fast kein Lautsprecher wurde wie der Teufel Ultima 40 Mk2 als “sehr gut” eingestuft, und das ist es auch. Hier erhalten Sie die perfekte Kombination aus Sound, Design, Handwerkskunst und exzellentem Bass zu einem absolut vernünftigen Preis.

Nubert nuLine 264

Jeder mit einem breiteren Musikgeschmack wird mit Standlautsprechern zufrieden sein, die einen exzellenten Bass, einen neutralen, aber sauberen Klang und klare Details aufweisen. Die schlanken Nubert nuLine 264-Lautsprecher sind genau solche Lautsprecher, zumindest für mich eine absolute Empfehlung für Musikliebhaber.

Klipsch RP-280F

Beim Lesen von Informationen über den Klipsch RP-280F-Lautsprecher werden häufig Wörter wie herausragend, ausgezeichnet, top oder absolutes Highlight verwendet. Was kann man sonst sagen? Der Sound ist nur erstklassig. Eine Sache, die vermieden werden sollte, ist, in der Nähe der Lautsprecher zu sitzen. Sie brauchen definitiv etwas Platz, um sich wirklich zu entfalten.

Teufel Theater 500

Wenn Sie Änderungen vornehmen müssen und Standlautsprecher kaufen möchten, die die 1.000-Euro-Grenze nicht überschreiten, aber wie sie klingen, ist das Teufel Theatre 500 möglicherweise ein guter Vorschlag. Wenn Sie sich keine Sorgen um den Preis machen, erhalten Sie einen leistungsstarken und präzisen Lautsprecher, insbesondere im Bereich Pop- und Rockmusik, der seine absolute Stärke zeigt.

Standlautsprecher für Einsteiger

Wenn Sie nicht ein paar hundert Euro für einen neuen Container abholen möchten, haben Sie immer noch einen großen Markt, auf den Sie sich verlassen können. Aus diesem Grund habe ich jetzt meine Empfehlungen für Bodenlautsprecher für Anfänger.

Übrigens ist es für Standlautsprecher, insbesondere für Anfänger, besonders vorsichtig, da sie normalerweise separat verkauft werden. Wenn nur ein Lautsprecher geliefert wird, endet die Verhandlung mit weit geöffneten Augen.

AEG LB 4711

Für einen sehr billigen Lautsprecher wie AEG LB 4711 sollten Audiophile sicherlich nicht zu stark nachgefragt werden. Sie können jedoch ein Paar robuste Standlautsprecher zu einem niedrigen Einstiegspreis kaufen, die einen mittelgroßen Raum mit Klang füllen können.

Mohr SL10

Gleiches gilt für den Mohr SL10 und andere Lautsprecher in dieser Preisklasse: Wenn Sie Standlautsprecher mit wirklich guten High-End-Lautsprechern vergleichen, fallen sie wahrscheinlich aus. Sie erhalten jedoch Lautsprecher der Mittel- und Unterklasse, die in Bezug auf Klang und Erscheinungsbild gut in die Welt des High-Fidelity-Sounds einsteigen können.

Magnat Monitor Supreme 802

Wer Einsteiger-Standlautsprecher sucht die sehr basslastig sind, wird vielleicht mit den Monitor Supreme 802 von Magnat glücklich. Sie sind zwar schon ein paar Euro teurer aber bieten trotzdem noch einen preiswerten und wie ich finde sehr guten Einstieg, solange das Zimmer in dem sie betrieben werden nicht zu klein ist.

Ich muss jedoch noch ganz klar sagen, dass Sie mit dem Landungssprecher klar machen können: die Gebühren, die Sie zahlen. Erwarten Sie daher bitte keine Wunder von den für Anfänger gezeigten Modellen.

Vorteile und Nachteile von Standlautsprechern

Standlautsprecher sind der Inbegriff für großartigen Klang, aber sind sie wirklich so gut? Wie alle technischen Geräte im High-Fidelity-Bereich haben auch Standlautsprecher ihre eigenen Vorteile und natürlich auch Nachteile. Dies sollten wir zumindest kurz vorstellen.

Standlautsprecher sind fast immer die erste Wahl für Musikliebhaber. Das große Gehäuse bietet Platz für größere Treiber, nämlich Hochtöner, Mitteltöner und Tieftöner, sodass eine größere Schalltiefe erzielt werden kann. Drei-Wege-Systeme sind besonders verbreitet, und drei verschiedene Chassis bedeuten eine bessere Signalverteilung und eine bessere Tiefenklassifizierung.

Ein weiterer Vorteil liegt im niedrigen Profil. Mit dem eingebauten Tieftöner können Standlautsprecher bessere Bässe erzeugen, und normalerweise ist kein zusätzlicher Tieftöner erforderlich. Ein weiterer Vorteil, der oft übersehen wird, ist die Wirksamkeit von Standlautsprechern. Bei gleichem Energieeinsatz wird die Lautstärke der Standlautsprecher erheblich erhöht, da größere Lautsprecher mehr Luft bewegen als kleinere Regallautsprecher.

Der letzte und relativ untechnische Vorteil ist das Aussehen. Die Standlautsprecher sehen wunderschön aus und lassen das System wirklich gut aussehen. Trotz aller Vorteile haben Standlautsprecher natürlich einige Nachteile. Der offensichtliche Nachteil ist der hohe Kaufpreis. Aufgrund der höheren Kosten für das größere Gehäuse und das größere Gehäuse müssen Sie tiefer in die Tasche greifen, um einen hochwertigen Standlautsprecher herzustellen.

Regallautsprecher zum gleichen Preis sind in der Regel technisch besser, zumindest in Bezug auf die Komponentenqualität. Ein weiterer Nachteil ist, dass die Standlautsprecher nur Raumschweine sind. Im Vergleich zu kleineren Kompaktlautsprechern benötigen sie viel mehr Platz im Raum. Außerdem sollte beim Aufstellen ein gewisser Abstand zwischen Lautsprecher und Wand eingehalten werden. Daher benötigen Sie einen relativ großen Raum, um wirklich von großen Lautsprechern zu profitieren.

Richtig aufstellen ist Pflicht

Bei der korrekten Einrichtung von Standlautsprechern sind einige Vorsichtsmaßnahmen zu beachten, da die Lautsprecher richtig eingestellt sein müssen, damit sie gut klingen.

Der richtige Abstand zur Wand ist besonders wichtig, da selbst die besten Standlautsprecher nicht direkt an der Wand platziert werden sollten. Ideal sind ca. 80 cm bis 1,5 m. Der Abstand von der Wand zu 70 cm kann aber auch gute Soundeffekte erzielen.

Aus drei Gründen ist die Entfernung besonders wichtig. Einerseits ist eine tiefe Verschachtelung besser, wenn Sie die Lautsprecher weiter von der Wand entfernt aufstellen. Außerdem vermeiden Sie übermäßige Abstände von Wänden und Bassreflexionen, um sich besser zu entwickeln und nicht humorvoll zu werden.

Tipp: Wenn Sie sich beim Einstellen des Basses etwas schwach in Ihrer Brust fühlen, stellen Sie den Lautsprecher etwas näher an die Wand, damit der Bass mehr Druck ausübt.

Wenn die Lautsprecher und der Hörer ein gleichschenkliges Dreieck (das sogenannte Stereodreieck) bilden, ist ihre Position ideal. Alles in allem ist dies ein guter Ausgangspunkt. Sie können die Position der Lautsprecher und Sitze weiterhin bewegen und ändern, bis Sie das beste Klangerlebnis gefunden haben. Selbst kleine Änderungen der persönlichen Distanz können große Auswirkungen haben. Spielen Sie also bitte mit ihnen.

Der Mindestabstand zur Hörposition sollte immer mindestens 1,75 Meter betragen. Dies stellt sicher, dass die Schallfelder korrekt kombiniert werden. Haben Sie die Details und die Vitalität der Musik vermisst? Dann überprüfen Sie den Raum oder die Einrichtungen. Schwere Polstermöbel oder geöffnete Vorhänge können den Raum stark benetzen und den Höhepunkt der Nachbildung verschlucken.

Auf der anderen Seite können Sie das Echo beseitigen, indem Sie Vorhänge oder Kissen in den Ecken verwenden. Lesen Sie für wichtige Installationsdetails immer die Bedienungsanleitung des Standlautsprechers. Mögliche Sonderfunktionen werden hier aufgezeigt. Nubert Nuvero 10 ist ein kleines Beispiel für diese Besonderheit. Stellen Sie sicher, dass die Lautsprecher nicht billig sind. Sie können jedoch den Basspegel verringern, damit die Lautsprecher näher an der Wand platziert werden.

Fazit

Wenn Sie einen geeigneten Raum haben und bereits einige Euro in das Soundsystem investiert haben, empfehlen wir Ihnen, ein neues Paar Standlautsprecher zu kaufen. Große Geräte eignen sich nicht besonders für kleine Räume, obwohl es hier Ausnahmen gibt. Regallautsprecher sind normalerweise eine bessere Methode für kleinere Räume.

Alles in allem gibt es fast keinen Unterschied zwischen den beiden Lautsprechertypen. Der Unterschied besteht darin, dass die Standlautsprecher einen besseren Bass und einen höheren Wirkungsgrad haben. Wenn es um Klang geht, sind die beiden Typen relativ gleich oder normalerweise nur Geschmackssache.

*Letzte Aktualisierung am 5.12.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Teile den Beitrag mit deinen Freunden und unterstütze mich damit.

Kommentar hinterlassen